Vorverkauf im Pfarrhof

der am 11.September 2016 stattfand, war ein großer Erfolg. Mit vereinten Kräften haben wir diesen bei schönem Wetter und mitten unter vielen Gästen gemeistert und einen Batzen Karten unter die Leute gebracht.

Das Jugendtheater spielte unter viel Applaus und Zugabe eine kleine Szene und brillierte mit Martin Schwindt am Klavier bei der Darbietung von Tagträume aus La Scuola, dem aktuellen Musical:

Manfred Loew rührte kräftig im Hintergrund die Werbetrommel und lief in seiner Rolle als Norman Robbins mit seinen 80 Lenzen zur Hochform - im Bild zu erkennen an der Guy-Fawkes-Maske und Clownskostüm. Der beste äteste Schauspieler, den wir kennen!

Ab sofort käuflich zu erwerben sind

oder persönnlich abholbar in der beauty lounge.

stop view Info
/
      preview
      Album
      Foto
      Datum
      Abmessungen
      Dateiname
      Dateigrösse
      Kamera
      Brennweite
      Belichtung
      F Nummer
      ISO
      Marke Fotoapparat
      Aufrufe
      Kommentare
      ozio_gallery_fuerte
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

       

      Krimi + Musical

      Wie letztes Jahr auch, präsentiert das Edelhoftheater zusammen mit dem Jugendtheater gleich zwei spannende Stücke auf der Bühne:

      Den Auftakt macht das Krimistück "Zum Henker mit den Henks!" am 04. und 05. November. An diesem ersten Novembersamstag feiert zuvor jedoch das Jugendtheater seine Premiere mit dem aus Jockgrim uraufgeführten Musical "La Scuola" (zu deutsch: Die Schule).

      Seien sie schnell und entscheiden sich für je eine Vorstellung. Die fünf Aufführungen des Jugendtheater werden sicherlich wieder schnell ausverkauft sein, was die Aktiven besonders freuen wird.

      Probewochenende

      Wir waren zum ersten Mal mit den Jugendlichen ein Probenwochenende in der Jugendherberge in Wolfstein unterwegs und hatten viel Spass.

      Aufenthalt in der Jugendherberge Wolfstein
      ozio_gallery_jgallery
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

      La Scuola

      (von Martina Preuß und Daniela Masino, Musik: Martina Preuß)

      ein Musical

      "never change a winning team"...
      Das gereifte Ensemble des Jugendtheaters spielt nach dem sehr großen Erfolg des letzten Musicals "Peter Pans Abenteuer" eine in Jockgrim 2010 uraufgeführte und leicht angepasste Version, die vom Leben heranwachsender Jugendlicher eines Internats erzählt, die sich ganz der Kunst, Tanz und Musik verschrieben haben. Diese drei Elemente sind in der Inszenierung aufgegriffen worden und zeigen ein breites Spektrum nicht nur an einprägsamen Liedern, die von Solisten und Chor vorgetragen werden, sondern verbinden die zwei Dutzend Songs mit Tanz- und Spieleinlagen. Ein ganz und gar klassisches Musical, das aufgrund seiner Thematik (Schule, Freunde, Liebe) und den engagierten Schauspielern, sich besonders junge (heranwachsende) Zuschauer anspricht. Nichtsdestotrotz werden die ganz jungen Theatergänger allein wegen der überaus reichlich dimensionierten Musik ihre Freude haben.

      Das Musical wird an fünf Vorstellungen mit live Musikbegleitung (E-Bass, Schlagzeug, Flöte, Geige, Klavier) bei Kaffee u. Kuchen dargeboten.

      Für Papas, Mamas, Opas, Omas, Tanten u.a., die Freude an Musik, Tanz und Schauspiel haben.

      ozio_gallery_nano
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura

      Zum Henker mit den Henks!

      ozio_gallery_lightgallery
      Ozio Gallery made with ❤ by turismo.eu/fuerteventura
      Was gibt es schöneres als ein besinnliches Familientreffen, um in Erinnerungen zu schwelgen und lange nicht gesehene Familienmitglieder wieder in die Arme schließen zu können? Dass es beim Treffen der letzten hinterbliebenen Mitglieder der Familie Henk auf ihrem Stammsitz "Monument-House" im Moor nicht ganz so beschaulich zugehen wird, ahnt der Zuschauer des rabenschwarzen Comedy- Thrillers allerdings schon bald. Da ist Octavia Henk, die in ständigem Kontakt mit den Geistern der Verstorbenen steht und Rat von ihnen erhofft und dabei von ihrer griesgrämigen, übel gelaunten Cousine Henrietta verachtet wird. In dieser Einschätzung steht ihr ihre frivole Schwester Fabia, die als alternder Vamp jeden Mann in ihr Bett locken möchte - denn "sie hat immer warme Haut einer Wärmflasche vorgezogen" - in nichts nach. Da ist uns die naiv quirlige - leider ein wenig senile - Athene Henk schon richtig sympathisch. Sie wird zudem ständig von ihrem aufgeblasenen, selbstgerechten Bruder Augustus gemaßregelt, der sich als Oberhaupt der Familie aufspielt. Alle Familienmitglieder verbindet jedoch die gemeinsame Profession - seit Generationen sind alle Henks gedungene Mörder, die gegen eine gute Bezahlung jeden Auftrag mit Geschick und Phantasie ausführen. Da wundert es das Publikum natürlich nicht, dass sie auch bei ihrem Familientreffen nicht von dieser Neigung lassen können, zumal Anlass für die Zusammenkunft die Verteilung des gemeinsamen Erbes ist.

      So muss der Zuschauer auch nicht lange auf die erste Leiche warten und es stellen sich die klassischen Fragen: wer ist das nächste Opfer und wer der Täter? Dabei spielen jedoch auch die Nicht-Familienmitglieder eine wichtige Rolle: Die durchtriebene Rechtsanwältin der Familie und ihre gerissene Sekretärin und ein zufällig in das Familientreffen geratener Kinderclown agieren allesamt sehr undurchsichtig. Dabei ist es auch mehr als störend, dass der "Raumpfleger" Vernon, ein verkannter Schauspieler leicht homosexueller Natur, und das Zimmermädchen Edna, durch widrige Umstände das Haus nicht verlassen können.

      So bleibt die Story spannend bis zum überraschenden Ende. Da das Stück mit herrlich überdrehten Figuren, bösem Witz und viel schwarzem Humor gewürzt ist, ist ein fantasievoller, spannender und unterhaltsamer Theaterabend garantiert.

      In den Rollen:

      • Edna Honeywell Yvonne Mork
      • Vernon Previtt Niko Serr
      • Margareth Crayle Fatima Matow
      • Zoe Mapleton Christiane Zeil
      • Octavia Henk Christiane Asam
      • Henrietta Henk Lissy Wind
      • Augustus Henk Stefan Eichhorn
      • Athene Henk Regina Wilhelm
      • Larry Lewis Christian Matow
      • Fabia Henk Melanie Schwaab
      • Norman Robbins Manfred Loew

      Regie Bodo Redner

      Weitere Beiträge ...

      • 1
      • 2